In sieben Schritten zum aufgeräumten Keller

Der alljährliche Frühjahrsputz hat Tradition. Gerade, weil die Menschen wegen der Corona-Pandemie zu Hause bleiben, haben sie nun Zeit, dieses Projekt anzugehen. Doch während der Wohnbereich auf Vordermann gebracht wird, reicht die Motivation für den Keller nur selten. Aber diesmal klappt es auch dort: mit dem Sieben-Schritte-Plan.

April 2020

1

Fester Termin

Setzen Sie sich einen festen Termin, am besten gleich im Kalender eintragen. Ohne Termin findet man sonst schnell eine Ausrede oder etwas Anderes zu tun. So ist das Projekt „Keller aufräumen“  für diesen Tag festgelegt.

2

Das Werkzeug

Die richtige Grundausstattung hilft beim Aufräumen. Besorgen Sie sich Wandregale, Kisten und Schachteln zum Verstauen von Gegenständen und Aufkleber zum Beschriften. Achten Sie beim Besorgen des Nötigen natürlich auf die Regel und Vorschriften zum Abstand halten.

3

Familienevent

Machen Sie aus einem unangenehmen Tag ein Event. Trommeln Sie alle Haushaltsmitglieder zusammen, schalten Sie Musik ein und bereiten Sie leckeres Essen vor. So verbinden Sie die Arbeit mit Vergnügen.

4

Aufgabenverteilung

Teilen Sie den Keller unter den Haushaltsmitgliedern auf. Je nach Größe, Räumen oder Ecken: Jeder bekommt einen Aufgabenbereich, um den er oder sie sich kümmert. So räumen Sie effektiver auf.

5

Strategie

Stellen Sie sich bei jedem Gegenstand die Frage: „Wie lange habe ich das Objekt nicht benutzt?“. Wenn es länger als drei Jahre her ist, sollten Sie es konsequent wegwerfen, denn Sie werden es auch in den nächsten drei Jahren voraussichtlich nicht benutzen.

6

Stapeln

Müll, Flohmarkt oder Geschenk? Nicht alles, was Sie nicht mehr brauchen, muss zwangsläufig weggeworfen werden. Machen Sie drei Stapel und entscheiden Sie, welchen Nutzen der Gegenstand noch hat. Gelesene Bücher, Vasen, Kuscheltiere, Platten oder Spiele eignen sich noch für den nächsten Flohmarkt oder als Geschenk.

7

Belohnung

 ... muss sein. Nach mehreren Stunden des Ausmistens braucht es eine Stärkung. Belohnen Sie sich und Ihre Helfer mit einem leckeren Essen. Oder setzen Sie sich ein anderes Ziel: Beispielsweise ein besonderer Ausflug für die Zeit nach Corona.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sparkasse Newsletter

Unser Newsletter

Erhalten Sie mit unserem Newsletter einmal im Monat
spannende Informationen und hilfreiche Tipps.

Hier abonnieren

Magazin durchsuchen...

Unser monatlicher Newsletter

Hier abonnieren