S Corpus Immobilienmakler wird zu S Immobilienpartner 

Um neben den Privat- auch Firmenkunden umfassend zu Immobilien beraten und unterstützen zu können, erweitert die bisherige S Corpus Immobilienmakler GmbH ihr Geschäftsfeld in Richtung Mittelstand. Darüber sprach „meinKölnBonn.de“-Autor Lothar Schmitz mit Michael Westerhove, Geschäftsführer der S Immobilienpartner GmbH.

Mai 2020

GettyImages/Catherine Falls Commercial

meinKölnBonn.de: Herr Westerhove, die S Corpus Immobilienmakler GmbH ist auf Wohn- und Gewerbeimmobilien in Bonn, Köln und Düsseldorf spezialisiert. Mehrere tausend private und gewerbliche Kunden vertrauen Jahr für Jahr auf die Expertise Ihrer rund 100 Immobilienexpertinnen und -experten. Heißt es nicht "Never change a running system"?

Michael Westerhove: Sie haben Recht, wir sind am Markt bekannt, die Kunden schätzen uns. Genau deshalb lautet die erste Botschaft: Das Wichtigste bleibt gleich! Wir ändern unseren Namen und erweitern unser Geschäftsfeld – aber an unserer Expertise und unserer Serviceorientierung ändert sich nichts. Für unsere Kunden gilt: Wir wollen im Rheinland führender Anbieter beim Verkauf von neuen Wohnimmobilien im Rahmen des Bauträgervertriebs bleiben sowie weiterhin im Jahr bis zu 400 Bestandsimmobilien verkaufen und bieten dazu weiterhin alle Leistungen an, für die man uns schätzt.

Und was gilt für Ihre gewerblichen Kunden im Mittelstandsbereich?

Die Rahmenbedingungen für geschäftlich genutzte Miet- und Kaufobjekte haben sich deutlich verändert. In Ballungsgebieten wie dem Rheinland werden die dafür verfügbaren Flächen knapp. Firmen entwickeln sich weiter, erobern neue Geschäftsfelder, trennen sich von alten. Manche benötigen plötzlich weniger Produktions-, dafür aber mehr Bürofläche. Andere mehr Platz für Logistik. Auch die Digitalisierung spielt eine immer wichtigere Rolle. Alle sind davon betroffen, auch kleine Betriebe. Nicht jedes Unternehmen kann oder will sich zum Beispiel eine eigene IT-Abteilung leisten – in einer ganzheitlichen Betrachtung könnte dies aber bei entsprechender räumlicher Umsetzung ein zentraler Dienstleister vor Ort für mehrere Firmen übernehmen. Es wird immer mehr darauf ankommen, sich auf das zu konzentrieren, was dauerhaft eine "USP" darstellt und den Wettbewerbsvorteil sichert. Die dazugehörigen Nebendienstleistungen werden sich immer mehr zu „shared services“ entwickeln. Dies Trends gemeinsam mit den zumeist inhabergeführten Familienbetrieben in eine Immobilienstrategie zu übersetzen, die über Generationen den Unternehmenserfolg sichert – ist das, was uns antreibt.

Mareen Fischinge

 Michael Westerhove, Geschäftsführer der S Immobilienpartner GmbH.

Und deshalb werden auch Sie sich verändern?

Genau. Wir glauben, dass der Beratungsbedarf von Gewerbetreibenden in Immobilienangelegenheiten rapide zunimmt. Ob Start-up, Kleinbetrieb oder traditioneller Mittelständler: Niemand kann sich auf Dauer leisten, mit einer guten Geschäftsidee in schlechten Räumen zu verharren. Irgendwann gibt man dann die Idee auf – und lässt damit Chancen aus. Oder man verlässt den Standort. Beides lässt sich in den meisten Fällen vermeiden. Wir wollen deshalb noch stärker zu Partnern unserer Kunden werden und ihnen vermitteln, dass die Immobilie so viel mehr ist und sein kann als nur eine unveränderliche Hülle, die das Unternehmensgeschehen umgibt. Das drücken wir auch mit unserem neuen Firmennamen aus.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sparkasse Newsletter

Unser Newsletter

Erhalten Sie mit unserem Newsletter einmal im Monat
spannende Informationen und hilfreiche Tipps.

Hier abonnieren

Magazin durchsuchen...

Unser monatlicher Newsletter

Hier abonnieren