Hausbank hilft sofort!

Finanzielle Angelegenheiten ohne einen Präsenzbesuch vor Ort zu regeln, kann für Probleme sorge. Im Finanztipp-Podcast von Radio Köln präsentiert von der Sparkasse KölnBonn hören Sie, wie Sie sich unkompliziert Beratungshilfe holen können.

30. Mai 2020

Bei all den Möglichkeiten, finanzielle Dinge per Tablet, Handy oder Laptop zu regeln, zeigt sich gerade jetzt in der Corona-Krise die Bedeutung von Sparkassen und Banken vor Ort. Der Kontakt zum vertrauten Berater – wenn auch per Telefon – hilft gerade in Notsituationen und räumt schnell Probleme aus dem Weg. 

Sparkassen und Banken haben auch bei uns in der Region in den vergangenen Wochen einer Menge Unternehmen möglichst unbürokratisch geholfen. Das war möglich, weil ein besonderes Vertrauensverhältnis zwischen Beratern und Kunden besteht. Hinter den Unternehmen stehen aber nicht nur die Inhaber sondern auch die Angestellten mit ihren Familien, außerdem Zulieferer. Hilft ein Kreditinstitut Unternehmen, so hilft es immer einer großen Gruppe von Menschen, die wirtschaftlich an das Unternehmen gebunden sind. Schnelle Hilfe ist dabei Trumpf. Denn ob nun Verbraucher oder Firmenkunde: Wenn das Monatsende naht, müssen die Zahlungen gesichert sein - egal ob Miete, Kreditraten, Löhne oder Lieferanten. Finanzexperte Maximilian Blusch:

"Ein Beispiel ist mir besonders in Erinnerung geblieben. Einer meiner Kunden aus der Gesundheitsbranche wollte freitagnachmittags noch eine Lieferung von Schutz-Masken für ein Bundesland per LKW versenden. Eine verspätete Überweisung seines Kunden führte dazu, dass er seinen Lieferanten an diesem Tag nicht mehr bezahlen konnte. Dieser wollte den LKW mit den Masken daraufhin nicht mehr vom Hof lassen. Mein Kunde rief mich an und fragte, wie wir dieses Problem gemeinsam lösen könnten. Ich bot ihm an, mit dem Lieferanten zu sprechen und: gesagt, getan! Nach einem vertrauensvollen Telefonat und zusätzlich einer gegen 21 Uhr gesendeten schriftlichen Bestätigung der Zahlung war der Lieferant bereit, den LKW vom Hof zu lassen. Die wichtigen Masken konnten ihre Reise antreten. Gerade in außergewöhnlichen Situationen bewährt sich also der enge Kontakt von Mensch zu Mensch. Dazu kommt natürlich moderne Informationstechnik auf Tablet und PC, die mir als Berater meine Hilfe vom Homeoffice aus möglich macht."

Damit Hilfe in Krisenzeiten schnell und unbürokratisch bei Verbrauchern und Unternehmern ankommt, zählen Vertrauen, Expertise und Erreichbarkeit – ob persönlich, telefonisch oder per Mail. Und das gilt sicher nicht nur in Zeiten der Krise!

Sparkasse Newsletter

Unser Newsletter

Erhalten Sie mit unserem Newsletter einmal im Monat
spannende Informationen und hilfreiche Tipps.

Hier abonnieren

Magazin durchsuchen...

Unser monatlicher Newsletter

Hier abonnieren